Artikeln

Olga de Kort Botschafterin für die Orgel als Orchester. Interview mit Iveta Apkalna
Het ORGEL 114 (2018), nr. 1, 34-37 [Zusammenfassung]



2017 schrieb René Verwer in Het Orgel eine vierteilige Reihe über die Geschichte der Orgel im Konzertsaal. Er gab dabei eine Übersicht über die Musik, die in der Periode 1850-1950 für die Kombination Orgel-Orchester komponiert wurde. Die Artikelserie war eine großes Plädoyer für (niederländische) Konzertsaalorgeln und dafür, vor allem zu Unrecht unbekannte Werke für Orgel und Orchester wieder unter dem Teppich hervorzuholen.
Im Schlussteil widmete er die Aufmerksamkeit der neuen Klais-Orgel in der Elbphilharmonie in Hamburg. Die Titular-Organistin des Hamburger Konzertsaals, die Lettin Iveta Apkalna, versucht Saalorgen dadurch ins Scheinwerferlicht zu rücken, dass sie sie während ihrer Konzerte wie Orchester klingen lässt und die Aufmerksamkeit für unbekanntes und neues Repertoire weckt. So hatte sie im vergangenen Oktober in Amsterdam ihr Debut mit dem Concertgebouworkest in der niederländischen Premiere von “Multiversum” von Peter Eötvös. Zwischen den Proben fand sie Zeit, um über Orgeln, Orgelprogramme und die Bedeutung der Konzertorganisten zu sprechen.



Iveta Apkalna Photo: Claudio Hoehne