Artikeln

Leonard Sanderman Englischer Orgelbau von heute bis damals
Het ORGEL 113 (2017), nr. 1, 12-21 [Zusammenfassung]



In den Niederlanden scheint die englische Orgel gegenwärtig in hohem Ansehen zu stehen. Eine Stadtkirche nach der anderen bekommt eine größere oder kleinere englische Chor- oder Querhaus-Orgel, während die niederländischen Orgelliebhaber – ob nun im organisierten Verband oder nicht – gerne den Kanal überqueren, um große moderne englische Orgeln anzuhören und zu spielen. Dieses Interesse an der englischen Orgel ist unverkennbar verbunden mit der noch immer steigenden Popularität der englischen Chormusik in den Niederlanden. Die Pionierarbeit von Menschen wie Bouwe Dijkstra und Michael Hedley hat sich zu einer anglo-niederländischen Chorkultur entwickelt, die nicht mehr wegzudenken ist. Oft sind es dann auch die Kirchen, in denen mit englischer Chormusik angesteckte Chöre mit größerer oder kleinerer Regelmäßigkeit singen, wo eine englische Orgel aufgestellt wird.
Aber was wissen wir eigentlich über den englischen Orgelbau? Die englischen Orgeln von heute gleichen nur wenig den englischen Orgeln am Beginn des 19. Jahrhunderts. Warum? Was ist geschehen? Durch eine umgekehrt chronologische Geschichtsschreibung werden einige Handreichungen gegeben, um den Leser zu helfen diese Fragen zu beantworten.




Harrogate - Photo WikimediaCommons