Artikeln

Peter van Dijk & Jaap Jan Steensma Die Ibach-Orgel zu Deventer - Impressionen & Betrachtungen
Het ORGEL 111 (2015), nr. 5, 48-51 [Zusammenfassung]



Zwischen 2010 und 2014 sind in den Niederlanden gut und gerne drei Restaurierungen/Rekonstruktionen von deutschen Orgeln aus dem dritten Viertel des 19. Jahrhunderts zustande gekommen: die der Friedrich Meyer-orgel (1872) in der St.-Josephkerk zu Utrecht (2010, Gebr. Van Vulpen), die der Ibach-orgel (1864) in der St.-Gertrudiskerk zu Bergen op Zoom (2011, Verschueren Orgelbouw) und die der Ibach-orgel (1868) in der Broederenkerk zu Deventer (2014, Gebr. Van Vulpen).
Durch diese Restaurierungen sind die einzige Meyer-Orgel in den Niederlanden und zwei Orgeln der Firma Ibach wiedererstanden. Das ist eine bemerkenswerte Bereicherung des niederländischen Orgelbesitzes, mit einer Ausstrahlung über die Landesgrenzen hinaus. Wer eine Ibach oder eine Meyer wertschätzen lernen will, kommt nur in den Niederlanden zu seinem Recht. Die vortrefflichen Restaurierungen der genannten Orgeln in Utrecht, Bergen op Zoom und Deventer sind alle das Resultat von minutiöser Forschung und von handwerklich und künstlerisch hochstehendem Orgelbau.
Die Ibach-Orgel in Deventer war bis zur jüngsten Restaurierung nur noch ein Schatten des Konzepts von 1868. Die 2014 abgeschlossene Restaurierung hat dafür gesorgt, dass wir nun wieder eine “einheitliche” Ibach-Orgel sehen und hören können.





Bergen op Zoom Photo Jan Smelik



Deventer Broederenkerk Photo Jan Smelik

 


Utrecht-Meijer-Orgel Photo Cees van de Poel