Artikeln

Victor Timmer Von Tammen bis Worp. Die ersten Organisten der Schnitger-Orgel der Groninger Der-Aa-Kerk im 19. Jahrhundert. Teil 1
Het ORGEL 111 (2015), nr. 3, 3-13 [Zusammenfassung]



Im ersten Teil dieses dreiteiligen Artikels wird auf die ersten vier Organisten der Schnitger-Orgel in der Der-Aa-Kerk zu Groningen seit der Versetzung des Instrumentes aus der Academiekerk eingegangen. Dem vorangehend wird die Periode 1809-1816 näher betrachtet, den letzten Jahren der Orgel in der Academiekerk, zwischen dem Tod von Johannes Tammen und der Wiederingebrauchnahme des Instrumentes in der Der-Aa-Kerk. Auch wird der bisher unbekannte letzte Organist in der Academiekerk beleuchtet: Johannes Christianus van Dunné. Der erste neue Organist in der Der-Aa-Kerk war der aus Amsterdam stammende Gerrit Cretier, der 1815 den Posten an der Martinikerk in Groningen nicht erhielt (Ernennung Hauff), aber als (bei weitem) beste Nummer zwei darauf den Posten in der Der-Aa-Kerk angeboten bekam. Er bekleidete den Posten bis zu seinem Tod im Jahre 1826. Er war vor allem Kirchenorganist.




Rechnung und Unterschrift von Johannes van Dunné



Carel Christiaan Antony Last "De Vischmarkt, Korenbeurs, Der Aa-kerk te Groningen" (Lithographie 1834)



Schnitger-Orgel Der AA-kerk Photo: Jan Smelik