Artikeln

Sietze de Vries Vier niederländische Orgelneubauten. Teil 2: zweimal ein Konzept mit Schwellwerk – Holländische Romantik?
Het ORGEL 111 (2015), nr. 2, 26-33 [Zusammenfassung]



Im zweiten Teil werden die Pels & Van Leeuwen-Orgel im Jeroen Bosch Krankenhaus zu ’s-Hertogenbosch und die J.L. van den Heuvel-Orgel in der Christelijke Gereformeerde Kerk zu Dordrecht besprochen. Das Instrument im Bosschen Krankenhaus (18 Register auf Hauptwerk, Positiv und Pedal) fällt durch seine zeitgenössische Gestaltung auf, die sich auf die eigenwillig gestaltete Kapelle bezieht. Das Hauptwerk hat eine quasi barocke Disposition, während das Schwellwerk ein romantisches Konzept besitzt.
Die Van den Heuvel-Orgel in Dordrecht zählt 24 Register, verteilt auf Hauptwerk, Schwellwerk und Pedal, und ist in einer Nische über der Kanzel platziert. Trotz der Orientierung an französich-symphonischen Orgeln besitzt das Instrument eine Anzahl von typisch holländischen Elementen.

Photos: Jan Smelik

's Hertogenbosch Jeroen Bosch Krankenhaus








Dordrecht Christelijk Gereformeerde kerk