Artikeln

Rogér van Dijk & Henk de Vries Die restaurierte Hinsz-orgel in der Grote Kerk zu Harlingen
Het ORGEL 110 (2014), nr. 2, 4-17 [Zusammenfassung]



Im April 1730 wurde die Hinsz-Orgel in der Grote Kerk zu Harlingen in Gebrauch genommen. In der Mitte des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts führten besonders die Orgelbauer Petrus van Oeckelen und Pieter van Dam beträchtliche Veränderungen durch. Später veränderten die Orgelbauer de Koff Register und bauten sieben neue Zungenwerke ein. In den Jahren 2000/2001 führte Flentrop Orgelbau eine technische Restaurierung durch. Fünf Jahre später wurde die Genehmigung für eine Klangrekonstruktion erteilt. Die Abnahme der Klangrekonstruktion fand am 29. September 2011 statt. Nach 2011 tauchte der ursprüngliche Vertrag über den Bau des Instrumentes wieder auf, der bis dahin als verloren galt und der bei diesem Artikel in Het ORGEL abgedruckt steht. In ihrem Artikel lassen Rogér van Dijk und Henk de Vries deutlich werden, dass der Vertrag neue Aspekte die Entstehungsgeschichte betreffend liefert, und dass er ebenso ein paar Fragen in Bezug auf die jüngste Restaurierung aufruft.



Photos: Jan Smelik