Artikeln

Auke H. Vlagsma Orgeln und Organisten in der St.-Barbarakerk zu Culemborg
Het ORGEL 107 (2011), nr. 4, 12-29 [Zusammenfassung]



Die St.-Barbarakerk zu Culemborg beherbergt zwei historische Orgeln: die Matthias Verhofstadt-Orgel aus dem Jahre 1719 und eine Chororgel aus dem 18. Jahrhundert von einem unbekannten Erbauer. Auf Basis einer ausführlichen Dokumentation der Verhofstadt-Orgel wird nachgewiesen, dass dieses Instrument als bemerkenswert innerhalb des Kontextes des damaligen holländischen Orgelbaus bezeichnet werden muss. Das wird durch einen Vergleich mit der Duyschot-orgel (1693) in der Oude Lutherse Kerk in Amsterdam illustriert und untermauert.
Das Instrument in Culemborg hat Elemente, denen man in westfälischen Orgeln und Orgeln der Lütticher Schule begegnet. Das Werk von Verhofstadt zeichnet sich durch eine ganz eigene Bauweise und Art der Mensurierung aus. Verhoftstadts Orgel weicht von denen der anderen niederländischen Orgelbauer ab. Das Klangkonzept der Culemborger Orgel ist dennoch dem der holländischen Schule verwandt.
Im Artikel wird kurz auf die Organisten eingegangen, die von 1590 bis heute ihr Amt am Instrument versahen.

 

Fotos: Jan Smelik