Artikeln

Tjeu Zeijen ‘…nur den überflüssigen Weg kappen...’ Der Nutzen von Dispokinesis für den Orgelunterricht
Het ORGEL 107 (2011), nr. 3, 17-19 [Zusammenfassung]



 
Dispokinesis kann für Organisten eine Antwort auf viele spieltechnische Probleme sein, die zu Schmerzen, Dysfunktionen und Bühnenangst führen. Darüber hinaus weiß jeder Musiker, wie kompliziert es ist, das, was er innerlich hört, tatsächlich auf seinem Instrument erklingen zu lassen. Die Dispokinesis trachtet danach, diese Diskrepanz zwischen dem innerlichen Hören/Fühlen und dem äußeren Resultat auzuheben. Ein Organist (Musiker) muss versuchen, eine gute Synthese zu erreichen: einerseits zwischen dem innerlichen Hören, der inneren Vorstellung, wie er etwas erklingen lassen möchte, und andererseits der physischen Ausführung von dem, was er innerlich hört.