Sietze de Vries Jüngste Orgelneubauten. Teil 1: Die Van Vulpen-Orgel in der Gereformeerde Gemeente in Gouda & die Škrabl-orgel in der Westerkerk in Veenendaal
Het ORGEL 104 (2009), nr. 6, xx-xx [Zusammenfassung]

Im Kirchengebäude der Gereformeerde Gemeente in Gouda, dass 2008 eingeweiht wurde, stellte die Orgelbaufirma Gebr. van Vulpen aus Utrecht eine Orgel mit 30 Registern auf zwei Manualen auf. Sachverständiger bei diesem Projekt war Henk Kooiker. Das Orgelgehäuse wurde durch Wim S. Ros entworfen, ein Bruder des Architekten, der das Kirchengebäude entwarf. Die Orgel ist deutlich als ein Instrument von Van Vulpen erkennbar, wobei hinsichtlich der Intonation etwas mehr Freiheit genommen wurde.
Der slowenische Orgelbauer Škrabl baute unlängst eine neue Orgel mit zwei Manualen für die Westerkerk in Veenendaal. Es ist das erste Instrument von diesem Orgelbauer in einer niederländischen Kirche. Die Orgel zählt 24 Register, wobei 5 Stimmen im Pedal Transmissionen von Hauptwerksregistern sind. Die Aufgabe der Begleitung des Gemeindegesangs wird das Instrument gebührend erfüllen können. Aber in künstlerischer Hinsicht fügt die Orgel der bestehende niederländischen Orgellandschaft nichts hinzu.
 

 

Veenendaal Photos Jan Smelik

Photos Gouda