Henny Wullink Pfarrer J.H. Hulsken und sein Choralbuch
Het ORGEL 104 (2008), nr. 3, 4-13 [Zusammenfassung]

Im neunzehnten Jahrhundert war es um den niederländischen Gemeindegesang und dessen Orgelbegleitung schlecht bestellt. J.H. Hulsken (1786-1876), Pfarrer der  reformierten Kirche in Losser (bei Oldenzaal) und in seiner Zeit bekannt wegen seiner organologischen Kenntnisse, wollte die Situation verbessern. Aus der Korrespondenz mit seinen Söhnen Jan und Samuel geht hervor, dass er diverse Choralbücher kaufte und studierte. 1839 publizierte er ein eigenes Choralbuch mit Sätzen zu den Psalmen und Gesängen aus den Liedsammlungen der Reformierten Kirche. Er legte diesen Band wahrscheinlich an, weil er die bestehenden Sammlungen zu schwer für die Organisten auf dem Land fand. Das Vorwort umfasst elementaren musiktheoretischen Unterricht und interessante Informationen über Hulskens Ansichten zur Kirchenmusik. Die Melodien sind mit einer Basspartie versehen, die mittels von Buchstaben notiert wurde. Die zu spielenden Akkorde sind mit Hilfe von Ziffern wiedergegeben.