G.J. Lepoeter "Ten voorzang op het hemelwerk". Die ersten Orgeln in protestantischen Dorfskirchen auf Zuid-Beveland (Zeeland)
Het ORGEL 104 (2008), nr. 2, 28-39 [Zusammenfassung]


Das Erscheinen eines neuen niederländischen Psalmenliederbuches 1773 führte auf Zuid-Beveland, einer Region in der niederländischen Provinz Zeeland, dazu, dass in vielen Dorfkirchen zum ersten Mal Orgeln für die Begleitung des Gemeindegesangs angeschafft wurden. Die Kirche von Baarland war 1786 die erste Kirche. Später folgten mehr Gemeinden, darunter Kloetinge und Nisse. Beziehungen aber auch Neid zwischen den vor Ort bestimmenden Patriziern waren dabei von ausschlaggebender Bedeutung. Dass prominente Persönlichkeiten die Aufstellung einer Orgel auch verhindern konnten, wird deutlich an der Situation in Wemeldingen, wo die reiche und einflussreiche Maria Coomans in ihrem Testament bestimmte, dass die bedürftige Kirche ihr Geld nur erben sollte, wenn davon keine Orgel angeschafft wird.

Wemeldinge, Hervormde kerk Photo: M. de Goffau (1982)

Baarland, Hervormde kerk Photo: Instituut voor Liturgiewetenchap Groningen