Willem Tanke Neue Wege in der Orgelkunst
Het ORGEL 103 (2007), nr. 2, 17-23 [Zusammenfassung]

The Art of Doing Nothing ist der Name einer Untersuchung, die Willem Tanke für die World Music Research Group des Rotterdammer Konservatoriums durchführte. Die Untersuchung strebt die Verbesserung der geistigen und körperlichen Vorraussetzungen für das Musizieren durch Mittel des Zustandebringens einer guten Balance zwischen ausführen, improvisieren und komponieren mit Hilfe von Analyse und Untersuchung an. Zur Anleitung von Studenten wird der folgende Text gebraucht:
Am Beginn ist Stille. Hieraus entsteht eine gute Haltung zur Ausführung, die sich bemerkbar macht durch Ruhe und Konzentration, mit einem entspannten Körper und einer regelmäßigen und ruhigen Atmung. Mit dieser Haltung führt das Improvisieren z.B. zu einer Anzahl rhythmisch-melodischer Muster. Von diesen werden die interessantesten auswendig gelernt, aufgenommen oder aufgeschrieben. Langsam, nach einigen Stunden, Tagen oder selbst Monaten, entsteht in den Mustern eine sichere Struktur, basierend auf einem kompositorischen Urteil über das richtige Verhältnis zwischen Wiederholung, Variation und Kontrast. Am Ende kristallisieren sich die verschiedenen Improvisationen zu einer Komposition aus. Diese Komposition soll auswendig gelernt werden, da die Disziplin des Memorisierens nötig ist, um sich die Freiheit zu erwerben, aus den Kompositionen neue Improvisationen zu entwickeln. Diese Arbeitsweise weist eine große Ähnlichkeit auf mit dem Improvisieren und Komponieren beispielsweise in der traditionellen indischen und persischen Musik. Kurze Kompositionen können Ausgangspunkt für neue Improvisationen sein, die wiederum zu neuen Kompositionen führen können. Dieser Prozess erinnert an die ständigen Veränderungen, die in jeder lebenden Sprache stattfinden.
Basierend auf dieser Vision wird Willem Tank während eines Symposiums “Orgelkunst und Weltmusik” neue Wege zum Improvisieren und Komponieren für Orgel demonstrieren, das am 13. und 14. April in Rotterdam gehalten werden soll.